Verkehrschaos rund um Ulm über Pfingsten

Lesedauer: 6 Min

Auch das Zugfahren dürfte über Pfingsten kein Spaß machen. Wegen Bauarbeiten kommt es zu starken Beeinträchtigungen.
Auch das Zugfahren dürfte über Pfingsten kein Spaß machen. Wegen Bauarbeiten kommt es zu starken Beeinträchtigungen. (Foto: dpa / Lino Mirgeler)
Digital-Redakteur Alb-Donau-Kreis/Ulm

Das Pfingstfest steht vor der Tür – und damit auch die Urlaubs- und vor allem Reisezeit. In Baden-Württemberg und Bayern beginnen am Freitag die zweiwöchigen Schulferien. In anderen Bundesländern wie Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen gibt es zwar keine Ferien, am Dienstag nach Pfingsten ist aber dennoch auch noch frei. Eigentlich perfekt für einen Kurzausflug.

Für Autofahrer bedeutet das aber erhöhte Staugefahr – vor allem auf der A8 zwischen Stuttgart und Ulm. Der ADAC weist aber auch darauf hin, dass wegen der Pfingstreisewelle auch die klassischen Auslandsstrecken Tauern-, Inntal-, Rheintal-, und Brennerautobahn sowie die Gotthard-Route betroffen sind. Zudem sollten Urlaubsheimkehrer vor allem bei der Einreise nach Deutschland an den bayerischen Übergängen Suben (A3), Walserberg (A8) und Kiefersfelden (A93) wegen der Grenzkontrollen mit Stau rechnen.

Bahnstrecke Ulm – Stuttgart gesperrt

Doch wer glaubt, gemütlich auf den Zug umsteigen zu können, der irrt. Die Bahnstrecke zwischen Ulm und Stuttgart ist gesperrt. Es droht ein Verkehrschaos.

Der Grund für die Sperrung: Die Deutsche Bahn führt am Pfingstwochenende von Samstag bis Montag, 19. bis 21. Mai, zwischen Göppingen und Amstetten Arbeiten an der Oberleitung sowie an den Gleisen und Weichen durch. Der Streckenabschnitt muss komplett gesperrt werden.

Das hat auch Auswirkungen auf andere Züge. Diese Informationen gibt es von Seiten der Deutschen Bahn:

Fernverkehr

ICE-Linien 11 (Berlin – München) und 42 (Dortmund – München)

ICE-Züge werden zwischen Stuttgart und Augsburg umgeleitet und verspäten sich bis zu 60 Minuten. Die planmäßigen Zwischenhalte fallen aus. Außerdem fallen einige Züge zwischen Stuttgart und München aus.

IC-Linie 60 (Karlsruhe – Stuttgart – München)

EC-Linie 62 (Frankfurt (Main) – Stuttgart – München – Österreich)

Mehrere IC-Züge fallen zwischen Karlsruhe und München sowie einige EC-Züge zwischen Saarbrücken/Stuttgart und München/Graz aus.

Mehrere EC- und IC-Züge werden zwischen Stuttgart und Augsburg umgeleitet und verspäten sich bis um bis zu 40 Minuten. Die planmäßigen Zwischenhalte fallen aus.

TGV-Linie 83 (Paris Est – Strasbourg – Karlsruhe – Stuttgart – München)

Die TGV-Züge enden/beginnen in Stuttgart und fallen zwischen Stuttgart und München aus.

Regionalverkehr

Stuttgart – Göppingen – Geislingen (Steige) – Ulm

Die Züge dieser Strecke werden zwischen Göppingen und Amstetten (Württ) durch Busse ersetzt. Zwischen Stuttgart und Göppingen sowie zwischen Amstetten (Württ) und Ulm verkehren die Züge mit abweichenden Fahrzeiten.

Auch die Züge der Interregio-Express-Linie (IRE) Stuttgart – Lindau sind davon betroffen.

Zu weiteren Beeinträchtigungen für Reisende und Pendler zwischen Stuttgart und Ulm kommt es am Wochenende vom 2. und 3. Juni. In der Nacht (ab 22 Uhr) muss der Streckenabschnitt zwischen Göppingen und Geislingen (Steige) gesperrt werden. Es wird laut Bahn ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Reisende müssten dennoch auf die geänderten Fahrzeiten zwischen Geislingen (Steige) und Ulm rechnen, heißt in der Mitteilung.

Ein allgemeiner Hinweis der Bahn: Die Busse des Schienenersatzverkehrs halten nicht immer direkt am Bahnhof. Außerdem ist eine Fahrradmitnahme in den Ersatzbussen nicht möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen