Unfall auf der Donau: Kanus stoßen zusammen und kentern

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Einen Unfall am Samstagnachmittag auf der Donau zwischen Ulm und Neu-Ulm haben sechs Insassen zweier Kanus unverletzt überstanden.

Wie die Polizei mitteilt, waren die sechs jungen Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren gegen 16.30 Uhr auf der Donau unterwegs. Etwa auf Höhe der Adenauer Brücke drehte sich eines der Kanus und stellte sich quer zur Strömung. Das zweite Kanu steuerte frontal auf das Querstehende und stieß mit diesem zusammen.

Kanuten retten sich selbst ans Ufer

Beide Kanus kenterten. Alle sechs Kanuten konnten sich selbst an die Ufer auf Ulmer und Neu-Ulmer Seite retten. Sie waren durchweg mit Schwimmwesten ausgerüstet. Alle unverletzt und lediglich nass.

Die beiden Kanus wurden an Land gezogen und an den Bootsbetreiber übergeben. Weder die herbei geeilten Beamten des Polizeireviers Ulm-Mitte noch eine Rettungswagenbesatzung mussten eingreifen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen