Ulmer Reparatur-Café zieht in neue Räumlichkeit

Lesedauer: 1 Min
 Das Reparatur-Café erhofft sich am neuen Standort neue Vorteile.
Das Reparatur-Café erhofft sich am neuen Standort neue Vorteile. (Foto: Lebenswerk)
Schwäbische Zeitung

Das Reparatur-Café, ein von der St. Elisabeth-Stiftung getragenes Angebot, hat in Ulm neue Räumlichkeiten gefunden. Die zuletzt im Weststadthaus angesiedelte Service-Station für kaputte Gebrauchsgegenstände logiert fortan in der Elly-Heuss-Realschule, bleibt der Weststadt also erhalten.

Das 2014 gegründete Reparatur-Café und die Elly-Heuss-Realschule gehen eine Kooperation ein, von der sich beide Seiten Vorteile versprechen: mehr Platz etwa für die Reparatur von Fahrrädern auf der einen Seite, direkte Tuchfühlung mit technischen Aufgaben und dem „Flair“ einer Werkstatt für die Schülerschaft auf der anderen. Rektor Eugen Epp freut sich über den regelmäßigen Gast, weil das Reparatur-Café gut ins Technikprofil seiner Schule passe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen