Ulmer Polizeipräsident stirbt nach schwerer Krankheit mit 63 Jahren

Lesedauer: 1 Min
Christian Nill ist überraschend gestorben.
Christian Nill ist überraschend gestorben. (Foto: Archiv / Alexander Kaya)
Schwäbische Zeitung

Der Ulmer Polizeipräsident Christian Nill ist am Montag im Alter von 63 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Das teilte das Polizeipräsidium Ulm am Dienstag mit. 

Nill trat 1978 in den Polizeidienst ein und war von 2004 bis 2007 Leiter der Polizeidirektion Ulm. Nach seiner Zeit im Innenministerium leitete er die Landespolizeidirektion in Stuttgart, bevor er 2014 Polizeipräsident in Ulm wurde. Zum 1. August sollte Nill altersbedingt in Ruhestand gehen. Sein Nachfolger wird Bernhard Weber (59).

Das Polizeipräsidium Ulm ist zuständig für die Stadt Ulm sowie die Kreise Alb-Donau, Biberach, Göppingen und Heidenheim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen