Der Eingang des Ulmer Münster
Der Eingang des Ulmer Münsters ist zu sehen. (Foto: Bernd Weissbrod/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Etwa eine Million Menschen haben das Ulmer Münster im vergangenen Jahr besucht. Damit kamen am Tag durchschnittlich mehr als 2700 Menschen in das Gotteshaus mit dem höchsten Kirchturm der Welt, wie die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Ulm am Montag mitgeteilt hat.

Nach Angaben von Silke Reiser, beim Münster zuständig für den Besucherbetrieb, ermittelte erstmals ein modernes Zählsystem das Ergebnis. So werden seit Ende 2016 Personen an allen vier für die Besucher geöffneten Portale im Münster systematisch erfasst.

Laut Zählsystem waren die stärksten Monate Juli und August mit jeweils über 130 000 Besuchern. Überraschend viele Menschen seien außerdem im September und im Dezember gekommen. In beiden Monaten lag die Zahl der Besucher bei jeweils über 100 000 Besuchern. Der Kirchturm des Ulmer Münsters ist 161,53 Meter hoch. Ihn erklommen nach Angaben des der Gemeinde im vergangenen Jahr 147 000 Menschen. Das sei ein leichter Rückgang von etwa 6000 Turmbesuchen im Vergleich zu 2016. Dies habe unter anderem am verhaltenen Auftakt im Frühjahr des vergangenen Jahres gelegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen