Toilettengang endet im Gefängnis

Einen mit Haftbefehl gesuchten jungen Mann griff die Polizei in einer Ulmer Klinik auf.
Einen mit Haftbefehl gesuchten jungen Mann griff die Polizei in einer Ulmer Klinik auf. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Toilettengang hat einen jungen Mann in Ulm ins Gefängnis geführt. Laut Polizeiangaben hatte der 23-Jährige am Freitag kurz vor 22 Uhr die Sanitäranlagen in einer Ulmer Klinik aufgesucht. Nach dem Sport müsse er noch kurz eine Toilette aufsuchen, hatte der Mann gegenüber dem Sicherheitspersonal der Klinik angegeben. Wie der Wachdienst später der Polizei mitteilte, hatte sich der 23-Jährige in der Vergangenheit schon mehrmals ohne wirklichen Grund in der Klinik aufgehalten. Deshalb informierte der Wachdienst die Polizei. Als die Beamten den jungen Mann überprüften, stellten sie fest, dass er mit Haftbefehl gesucht wurde. Da er den von ihm geforderten Geldbetrag nicht aufzubringen in der Lage war, musste der obdachlose junge Mann eine Haftstrafe in einer Justizvollzugsanstalt antreten.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Britische Mutante durchdringt Schutzkleidung: Kinderarzt infiziert sich und geht an die Öffentlichkeit

Der Bad Saulgauer Kinderarzt Dr. Christoph hat sich mit der englischen Mutante des Coronavirus infiziert. Die Praxis für Kinder- und Jugendmedizin in der Werderstraße in Bad Saulgau bleibt bis mindestens 10. März geschlossen. Alle Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne.

Christoph Seitz hat sich bei einem Kind im Kindergartenalter in seiner Praxis infiziert. Er hatte bei dem Patienten einen Abstrich gemacht, um ihn auf das Coronavirus testen zu lassen.

Coronavirus - Schnelltest

Corona-Newsblog: Bundesregierung setzt auf zügigen Start von Schnelltest-Angeboten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.600 (321.162 Gesamt - ca. 300.300 Genesene - 8.216 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.216 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 56,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.482.

Mehr Themen