Teenager raucht Joint und muss ins Krankenhaus

Lesedauer: 1 Min
 Ein Mann raucht einen Joint.
Ein Mann raucht einen Joint. (Foto: Symbol / dpa / Oliver Berg)
Schwäbische Zeitung

Ein Teenager hat am Montag gegen 19.30 Uhr einen Joint mit Marihuana auf einem Spielplatz in Senden geraucht. Nach Angaben der Polizei musste sich der Junge übergeben und aufgrund seines instabilen Gesundheitszustand in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei sei laut Mitteilung auf den Spielplatz verständigt worden, weil angeblich ein Minderjähriger aufgrund Drogenkonsums zusammengebrochen sei. Im Rahmen der Ermittlungen habe sich herausgestellt, dass sich der junge Teenager mit seinem Bekannten und einem Jugendlichen traf und sie jeweils einen Joint mit Marihuana konsumierten. Der Joint wurde von dem Jugendlichen an den Minderjährigen abgegeben. Kurz nach dem Konsum musste sich der Junge übergeben und aufgrund seines instabilen Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei Senden ermittelt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen