Streit mit Taxifahrer eskaliert: Polizei nimmt Mann in Gewahrsam

Lesedauer: 2 Min
 Zwei Männer aus dem südlichen Alb-Donau-Kreis haben in Ulm einen Taxifahrer beleidigt. Beinahe wäre es zu einer Schlägerei geko
Zwei Männer aus dem südlichen Alb-Donau-Kreis haben in Ulm einen Taxifahrer beleidigt. Beinahe wäre es zu einer Schlägerei gekommen. (Foto: dpa / Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Ein heftiger Streit zwischen einem Taxifahrer und einem Passanten ist am Samstag in Ulm eskaliert. Erst mit polizeilicher Unterstützung sei die Auseinandersetzung beendet worden, teilt die Polizei mit.

Demnach kam es am frühen Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr zu dem heftigen Streit in der Ulmer Schwörhausgasse. Auf diesen war eine Streife des Polizeireviers Ulm-Mitte aufmerksam geworden. Dabei beleidigten zwei deutlich alkoholisierte Männer einen 52-jährigen Taxifahrer.

Kurz vor Beginn einer sich anbahnenden Schlägerei versuchten die Beamten die Streithähne zu trennen. Um weitere Auseinandersetzungen zu verhindern, erhielten die 20 und 21 Jahre alten Männer aus dem südlichen Alb-Donau-Kreis einen Platzverweis.

Mit Pfefferspray gestoppt

Statt sich aber zu entfernen, musste der 21-Jährige in Gewahrsam genommen werden. Sein 20-jähriger Begleiter war erst nach Einsatz von Pfefferspray zu stoppen. Der Gewahrsam des 21-Jährigen konnte erst beim Polizeirevier Ulm-Mitte wieder aufgehoben werden. Dort hatte er sich schließlich beruhigt.

Gegen beide Beteiligten wird jetzt ermittelt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen