Straßenbahn erfasst zehnjähriges Mädchen

Lesedauer: 2 Min
 Es ist nicht der erste Unfall, der sich in Ulm mit einer Straßenbahn ereignet hat.
Es ist nicht der erste Unfall, der sich in Ulm mit einer Straßenbahn ereignet hat. (Foto: Stefan Puchner)
Schwäbische Zeitung

Schwere Verletzungen erlitten hat am Mittwochmorgen eine Schülerin bei einem Unfall in Ulm.

Nach Erkenntnissen der Polizei ging das Mädchen gegen 8 Uhr in einer Gruppe auf einem Gehweg in der Römerstraße Richtung Römerplatz. Zur gleichen Zeit näherte sich von hinten eine Straßenbahn der Linie 2. Das Mädchen sei unmittelbar vor dieser auf die Straße getreten, um diese zu überqueren.

Der 59-jährige Fahrer der Straßenbahn habe sofort gebremst. Einen Zusammenstoß konnte der Mann aber nicht mehr verhindern. Die Schülerin wurde erfasst und stürzte auf die Straße.

Der Rettungsdienst brachte sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Zur Unfallzeit waren laut Polizei (07392 / 96300) etwa 150 Fahrgäste in der Straßenbahn. Sie blieben unverletzt. Der Sachschaden an der Tram beträgt rund 1000 Euro.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen