So geht es bei der Ulmer Vh weiter

Lesedauer: 4 Min
Christoph Hantel leitet die Ulmer Vh.
Christoph Hantel leitet die Ulmer Vh. (Foto: Alexander Kaya)
Schwäbische Zeitung

Die Ulmer Volkshochschule (Vh) wird nach den Pfingstferien den Kursbetrieb wieder verstärken. Zuletzt war das Vh-Angebot durch mehr als 150 digitale Kurse sowie erste prüfungsrelevante Präsenzveranstaltungen für das Abendgymnasium und den Hauptschulabschluss sowie durch wenige Deutschkurse geprägt gewesen. Nun sind die Räume der Vh und alle festen Mitarbeiter einer Mitteilung zufolge darauf vorbereitet, die Corona-Bestimmungen einzuhalten.

Im Einsteinhaus und im Kontiki sowie in anderen Räumen kann wieder unterrichtet werden, allerdings nur eingeschränkt und meist mit reduzierter Teilnehmerzahl. Vh-Chef Christoph Hantel bedauert, dass die Öffnung für Präsenzkurse in den nächsten Monaten nur nach und nach möglich ist. Teils probiere man Mischformen aus: Ein Teil der Kursteilnehmer sitze in einem Unterrichtsraum, der Rest nehme von zu Hause digital teil. Die Stadt unterstützt die Vh mit weiteren Räumen, auch in Neu-Ulm hofft die Einrichtung auf Hilfe. Durch die Abstandsregeln sei der Platzbedarf gestiegen. Gerade im Bereich Deutsch als Fremdsprache sowie bei den Gesundheitskursen seien weitere Räume zwingend erforderlich, so Hantel. Dann könne auch das erhebliche Einnahme-Defizit reduziert werden.

So sieht das Kurs-Programm nach den Pfingstferien aus:

Bei den Sprachkursen gibt es einige Präsenzkurse. Teilnehmer werden per E-Mail informiert.

In Langenau finden einige Kurse statt, weil die Vh hier über Räume und einen Garten verfügt.

Bei Kursen zu beruflicher Bildung und Computer gibt es eine Mischung aus digitalen und analogen Kursen.

Die neue Leiterin Kirsten Tretter will bei der Frauenakademie ein auf die Corona-Bestimmungen angepasstes Angebot durchführen. Die Männerakademie wird bis zu den Sommerferien pausieren.

Politische Veranstaltungen gibt es per Video-Plattform, je nach Situation der Räumlichkeiten sind vor den Sommerferien größere Präsenzveranstaltungen denkbar.

Kurse mit Bewegung und Yoga: Hier arbeitet die Vh mit Ausweichräumen, in denen ab Ende Juni Kurse stattfinden sollen.

Kultur: Musik-, Kunst- und Gestaltungs-Kurse werden wieder eingeschränkt angeboten, Veranstaltungen sollen verstärkt online angeboten werden. Kurse mit Gesang, Blasmusik und Tanzen sind nicht oder nur online möglich.

Kontiki: Es finden nur Angebote für Kinder ab acht Jahren statt, das Angebot ist eingeschränkt.

Der Schulbetrieb am Abendgymnasium und für den Hauptschulabschluss hat bereits begonnen.

Das Programm „Kurs finden“ für arbeitslose Menschen beginnt direkt nach den Pfingstferien.

Seit Mitte Mai werden einige Berufs- und Integrationskurse weitergeführt. Vereinzelt können auch noch prüfungsnahe Kurse vor den Sommerferien beendet werden. Die Beratung für Deutschkurse ist nach Terminabsprache möglich.

Die 65 Kollegiaten des Aicher-Scholl-Kollegs werden nach Pfingsten parallel in Präsenz- und Online-Kursen unterrichtet.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade