Sie fuhr früher aktiv Skirennen – und feiert jetzt ihren 101. Geburtstag

Lesedauer: 3 Min
 Zweite Bürgermeisterin Antje Esser (rechts) und stellvertretende Landrätin Sabine Krätschmer (links) gratulierten Rosa Maria Sa
Zweite Bürgermeisterin Antje Esser (rechts) und stellvertretende Landrätin Sabine Krätschmer (links) gratulierten Rosa Maria Sater zum 101. Geburtstag. (Foto: Stadt Neu-Ulm)
Schwäbische Zeitung

Rosa Maria Sauter aus Neu-Ulm hat vor Kurzem ihren 101. Geburtstag gefeiert. Neben Neu-Ulms zweiter Bürgermeisterin Antje Esser gehörte auch die stellvertretende Landrätin Sabine Krätschmer zu den Gratulanten. Die beiden überreichten der Jubilarin Blumen, Geschenke und die besten Wünsche der Stadt und des Landkreises.

Rosa Maria Sauter ist in Laupheim geboren und in Ulm in der Donaustraße, sowie später in Neu-Ulm auf der Insel aufgewachsen. Als junges Mädchen ist die Jubilarin fleißig Ski gefahren: „Ich war in der Skiläufervereinigung Ulm/Neu-Ulm und bin sogar Rennen gefahren“, erzählt sie und zeigt stolz eine Wettlauf-Urkunde von einem Abfahrtslauf am Hochgrat im Allgäu. „Damals gab es noch keine Lifte. Wir haben uns die Ski auf den Rücken geschnallt und sind so den Berg hinauf“, erinnert sich die 101-Jährige noch gut an ihre Zeit als aktive Skifahrerin.

Ihren Ehemann lernt sie beim Wandern kennen

Sauter ist gelernte Damenschneiderin. Von 1939 bis 1945 hat sie bei der Bahn gearbeitet und saß an der Bahnhofskasse im Neu-Ulmer Bahnhofsgebäude. Ihren Mann hat sie im Jahr 1938 beim Wandern auf dem Pfänder in den Allgäuer Alpen kennengelernt.

1943 haben die beiden in der Neu-Ulmer Kirche St. Johann Baptist geheiratet. Die Eheleute haben zunächst in der Heinrichsgasse in Neu-Ulm gewohnt. Aufgrund der Arbeit ihres Mannes sind sie dann nach Augsburg gezogen, erzählt Rosa Maria Sauter. Ihr Mann hat dort beim Brückenbaubauamt gearbeitet und wurde später nach München versetzt, wo er maßgeblich am Bau der Donnersbergerbrücke beteiligt war.

Ende der 80er Jahre ist das Ehepaar dann zurück nach Neu-Ulm gezogen. Seit dem Jahr 2003, als ihr Mann verstarb, wohnt Rosa Maria Sauter in der Eckstraße und wird von ihrem Sohn und seiner Familie liebevoll umsorgt. Sie hat drei Enkelkinder, auf die sie sehr stolz ist. Ihren 101. Geburtstag hat die Jubilarin im Kreise ihrer Familie und Freunden bei Kaffee und Kuchen gefeiert.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen