Sex am Bahnsteig - Jetzt sucht die Polizei Zeugen

 Ein Paar fiel am Ulmer Hauptbahnhof unangenehm auf.
Ein Paar fiel am Ulmer Hauptbahnhof unangenehm auf. (Foto: Alexander Kaya)
Schwäbische Zeitung

Von der „Erregung eines öffentlichen Ärgernisses“ spricht die Ulmer Bundespolizei und teilt mit: Eine Frau und ein Mann hatten am Montagabend auf einem Bahnsteig des Ulmer Hauptbahnhofs Sex.

Verdeckt „nur durch einen Rucksack“

„Tatort“: Bahnsteig 2. Tatzeit: 18 Uhr. Involviert gewesen seien eine 49-Jährige und ein 56-Jähriger. Die Frau habe öffentlich am Glied des Mannes „manipuliert“. Verdeckt worden sei das Treiben „nur durch einen Rucksack“.

Als eine 23-jährige Reisende den Vorfall bemerkte, alarmierte sie eine Streife der Bundespolizei, die die beiden Protagonisten noch am Bahnsteig auf ihr Tun ansprach. Da diese sich vor Ort nicht ausweisen wollten, brachten die Beamten die beiden deutschen Staatsangehörigen zur Feststellung der Identität und weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle.

Zeugen sollen sich melden

Weitere etwaige Geschädigte des Vorfalls werden gebeten, sich bei der wegen des Verdachts der Erregung eines öffentlichen Ärgernisses ermittelnden Bundespolizei unter der Telefonnummer 0731 / 140870 zu melden.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen