Seifert fährt Umsatzrekord ein

Lesedauer: 2 Min
Harald Seifert freut sich über ein Rekordjahr.
Harald Seifert freut sich über ein Rekordjahr. (Foto: seifert Group)
Schwäbische Zeitung

Bislang galt das Geschäftsjahr 2016 als das erfolgreichste der Firmengeschichte der „Seifert Logistics“ Group mit Sitz in Ulm. Doch auch im vergangenen Jahr konnte der Logistik- und Speditionsdienstleister seinen Wachstumskurs fortsetzen und den Umsatz mit 185 Millionen Euro auf einen neuen Höchststand steigern. Für das laufende Jahr stehen die Zeichen ebenfalls auf Wachstum.

„Es ist uns gelungen, die gute konjunkturelle Lage zu nutzen und uns trotz der politischen Einschränkungen gegenüber dem Wettbewerb zu behaupten“, fasst Firmeninhaber und Geschäftsführer Harald Seifert das Geschäftsjahr zusammen. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte das Ulmer Unternehmen seinen Umsatz um knapp 28 Prozent von 145 auf 185 Millionen Euro.

Ein Ende des Wachstums sei nicht in Sicht. Das Jahr 2018 sei rasant gestartet und Seifert habe bereits innerhalb des ersten Quartals neue Projekte hinzugewinnen können. Die bewirtschaftete Logistikfläche konnte um zusätzliche zehn Prozent erweitert werden und beträgt mittlerweile 518 000 Quadratmeter. Außerdem kamen mit Plattling, Gaggenau und Bielsko-Biala (Polen) drei neue Standorte hinzu, das bedeutet in Summe rund 300 zusätzliche Arbeitsplätze. In der ersten Jahreshälfte wird die Seifert-Gruppe die 2000-Mitarbeiter-Marke überschreiten. 2016 waren es noch 1600 Mitarbeiter.

Ein wesentlicher Bestandteil des seit Jahren anhaltenden Erfolgs sei nach wie vor die Kontraktlogistik, die seit Jahren kontinuierlich im zweistelligen Bereich an Umsatz zulegt. Kontraktlogistik ist die langfristige Übernahme komplexer logistischer Dienstleistungen einzelner Firmen, die so ganze Bereiche per Vertrag ausgliedern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen