Säure läuft aus: Großeinsatz

Lesedauer: 2 Min
Feuerwehrkräfte in schweren Schutzanzügen nach einem Chemieunfall auf dem Gelände des Nahrungsmittelkonzerns Kraft Foods in Bad
Feuerwehrkräfte in schweren Schutzanzügen nach einem Chemieunfall auf dem Gelände des Nahrungsmittelkonzerns Kraft Foods in Bad Fallingbostel (Niedersachsen). (Foto: Julian Stratenschulte)
Schwäbische Zeitung

Ein leckgeschlagener Kanister hat am Donnerstag einen größeren Einsatz am Containerbahnhof im Ulmer Norden nach sich gezogen.

Havarierter Lkw im Ulmer Norden

Kurz vor 10 Uhr rückten Einsatzkräfte zu einem havarierten Lkw im Ulmer Norden aus. Der Laster war mit Chemikalien und Reinigungsmitteln beladen.

Von der Ladefläche tropfte eine Flüssigkeit. Da zunächst nicht klar war, um was für einen Stoff es sich handelte, war ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften vor Ort. Bei der Entladung des Lkw entdeckten die Einsatzkräfte einen leckgeschlagenen Kanister.

In Geislingen beladen

Der war mit einer Säure (Methansulfonsäure) befüllt. Die war aus dem 30 Liter Kanister mittlerweile nahezu vollständig ausgelaufen. Erkenntnissen zufolge wurde der Laster in Geislingen beladen.

Vermutlich dürfte bei der Beladung der Schaden entstanden sein. Bereits während der Fahrt lief ein Teil des Inhalts aus dem Kanister. Durch die ausgelaufene Säure kam es zu keiner Umweltgefährdung, Verletzte gab es nicht.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen