Rund 5500 Maskenträger ziehen durch die Ulmer Innenstadt

Lesedauer: 3 Min
Rund 5500 Narren sind durch Ulm gezogen. (Foto: dpa)
Deutsche Presse-Agentur

„Zong-raus“ war am Sonntag wieder in Ulm zu hören: Rund 5500 Masken- und Hästräger sind beim traditionellen Narrensprung durch die Ulmer Innenstadt gezogen.

Begleitet wurden die 90 Zünfte und Guggen-Musiker am Straßenrand von gut 15 000 Zuschauern, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Narrensprung mit Teilnehmern aus dem ganzen süddeutschen Raum und der Schweiz zog sich durch die geschmückten Straßen und Gassen und endete am späten Nachmittag am Münster. Der Narrensprung in Ulm - der auch U(l)mzug genannt wird - findet immer drei Wochen vor der eigentlichen Fastnacht statt. Nach Veranstalterangaben ist er der größte Narrensprung in der Region.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen