Rote Ampel missachtet: Auto rammt Straßenbahn

Lesedauer: 2 Min

 Bei dem Unfall in Ulm ist an der Straßenbahn ein Schaden von mindestens 100000 Euro entstanden, beim Auto ein Totalschaden.
Bei dem Unfall in Ulm ist an der Straßenbahn ein Schaden von mindestens 100000 Euro entstanden, beim Auto ein Totalschaden. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine Autofahrerin ist am Donnerstagabend in Ulm bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, hatte sie eine rote Ampel nicht beachtet. Hoher Sachschaden war die Folge.

Die 41-Jährige fuhr nach Angaben der Polizei gegen 18.20 Uhr in der Böfinger Straße in Richtung Thalfingen. An der Einmündung des Buchenlandweges bog sie bei Rot nach links in den Buchenlandweg ab. Ihr Pkw stieß mit einer Straßenbahn zusammen und wurde rund 20 Meter mitgeschleift.

Straßenbahninsassen blieben unverletzt

Die 41-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon. Die in der Straßenbahn befindlichen Personen und zwei im Auto mitfahrende Kinder blieben unverletzt. Der Sachschaden an der Straßenbahn wird auf mindestens 100 000 geschätzt. An dem BMW entstand Totalschaden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen