Radfahrerin ohne Helm nach Unfall schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls.
Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. (Foto: dpa / Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Eine 62-jährige Radfahrerin ist nach einem Unfall in Langenau am Montag schwer verletzt in eine Klinik gebracht worden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Demnach fuhr kurz nach 11 Uhr ein 72-Jähriger durch den verkehrsberuhigten Bereich der Fischergasse. An der Einmündung in die Lange Straße hielt er seinen Suzuki an. Als er weiter fuhr, übersah er eine Radlerin. Die fuhr verbotenerweise auf dem Gehweg.

Schwere Verletzungen auch am Kopf

Die Frau prallte in das Auto. Dabei erlitt die 62-Jährige schwere Verletzungen – auch am Kopf. Einen Helm trug die Radlerin nicht. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte ins Krankenhaus.

Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Sie kümmerte sich auch um das Fahrrad der Verletzten und sicherte die Spuren. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den 72-Jährigen. Ihn erwartet eine Anzeige.

Radfahrer an knapp 600 Unfällen beteiligt

Radfahrer waren im Jahr 2017 im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm an 596 Unfällen beteiligt. In 146 Fällen, gut einem Viertel, waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer beteiligt. In 360 Fällen waren die Radfahrer Unfallverursacher, davon endeten 294 Unfälle – 82 Prozent – mit Personenschaden.

Umso wichtiger sei es laut Polizei für Radfahrer, sich zu schützen. Mindestens mit einem Helm, besser auch mit Schutzkleidung aus dem Fachhandel.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen