Polizeieinsatz im Wald: Zeltstangen werden für Schusswaffe gehalten

Lesedauer: 1 Min
 Mit mehreren Streifen eilt die Polizei zu dem Waldgebiet bei Senden (Neu-Ulm) und trifft einen 29-Jährigen an.
Mit mehreren Streifen eilt die Polizei zu dem Waldgebiet bei Senden (Neu-Ulm) und trifft einen 29-Jährigen an. (Foto: dpa / Oliver Mehlis)
Schwäbische Zeitung

Die Polizei in Senden (Landkreis Neu-Ulm) ist am Freitagnachmittag zu einem Einsatz im Wald ausgerückt müssen. Ihnen wurde mitgeteilt, dass ein Mann mit einem gewehrähnlichen Gegenstand nahe Aufheim herumläuft.

Mit mehreren Streifen eilte die Polizei zu dem Waldgebiet und konnte einen 29-Jährigen an einer selbst errichteten Lagerstelle mit einer kleiner Feuerstelle antreffen.

Der Sachverhalt stellte sich dann laut Polizei schnell als relativ harmlos heraus. Bei dem Gegenstand, der den Eindruck einer Schusswaffe vermittelte, handelte es sich um Zeltstangen.

Gegen den 29-jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren aufgrund eines Verstoßes gegen das Bayerische Waldgesetz eingeleitet.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen