Polizei fasst Sammler von Kinderpornos

Lesedauer: 2 Min

 Ein Kriminialbeamter sitzt in seinem Büro vor seinem Bildschirmen, auf denen fast nackte minderjährige Mädchen zu sehen sind.
Ein Kriminialbeamter sitzt in seinem Büro vor seinem Bildschirmen, auf denen fast nackte minderjährige Mädchen zu sehen sind. (Foto: dpa / Peter Kneffel)
Schwäbische Zeitung

Beamte der Bundespolizei haben am Montagabend gegen 19.40 Uhr einen 26-Jährigen im Ulmer Hauptbahnhof festgenommen, der wegen des Erwerbs, Besitzes und des Verbreitens von Kinderpornos gesucht war. Beim Überprüfen der Personalien stellten die Beamten nach eigenen Angaben fest, dass der Mann bereits von der Staatsanwaltschaft Würzburg mit einen Vollstreckungshaftbefehl gesucht wurde, da er die gegen ihn verhängte Geldstrafe nicht bezahlt hatte.

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn kontrollierte an dem besagten Abend den Fahrschein des Mannes zuvor in einem Regional-Express auf der Fahrt von Illertissen nach Ulm.

Nachdem der Mann kein gültiges Ticket vorzeigen konnte, alarmierte der Kontrolleur die Bundespolizei. Die Beamten überprüften die Personalien des Mannes und stellten dabei fest, dass dieser wegen des Erwerbs, Besitzes und des Verbreitens von kinderpornografischer Schriften gesucht war.

Der wohnsitzlose Mann konnte die noch offene Strafe nicht begleichen, sodass er nun ersatzweise für 50 Tage ins Gefängnis muss. Zudem muss er mit einem Strafverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen rechnen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen