Polizei beschlagnahmt rund 1000 Ecstasy-Tabletten

Lesedauer: 1 Min
 Die Polizei hat in Ulm rund 1000 Ecstasy-Tabletten beschlagnahmt.
Die Polizei hat in Ulm rund 1000 Ecstasy-Tabletten beschlagnahmt. (Foto: dpa / Boris Roessler)
Schwäbische Zeitung

Die Polizei hat am Montag vergangener Woche in Ulm rund 1000 Ecstasy-Tabletten beschlagnahmt. Zwei mutmaßliche Drogenhändler sitzen laut Polizei und Staatsanwaltschaft inzwischen in Untersuchungshaft.

Demnach richten sich die Ermittlungen der Behörden gegen einen 20-Jährigen aus Ulm und einen 22-Jährigen aus dem Alb-Donau-Kreis. Sie stehen im Verdacht, mit Rauschgift zu handeln.

Der Verdacht soll sich Anfang Mai bestätigt haben, als die Polizei die Verdächtigen in Ulm festnahm. Bei einem vermeintlichen Drogengeschäft beschlagnahmten die Ermittler die mehr als 1000 Ecstasy-Tabletten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm erließ der Haftrichter beim Amtsgericht Ulm Haftbefehle gegen die beiden Verdächtigen. Diese befinden sich nunmehr in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen