Peri stellt Geschäftsführung neu auf

Lesedauer: 3 Min
Die beiden Brüder in der Peri-Produktionshalle
Ab 1. Juli gemeinsam im Beirat von Peri: Christian Schwörer (links) und sein Bruder Alexander. (Foto: Alexander Kaya)
Schwäbische Zeitung

Der Schalungs- und Gerüsthersteller Peri stellt sich für die Zukunft auf: Zum 1. Juli wird die Geschäftsführung der Peri-Gruppe um ein viertes Ressort erweitert, nämlich Innovation & Marketing.

Die weiteren Bereiche sind: Finanzen & Organisation, wie bisher unter der Führung von Fabian Kracht, der weiterhin als Sprecher der Geschäftsführung fungiert; Produktion & Supply Chain, wie bisher unter der Verantwortung von Leonhard Braig; Vertrieb & Engineering unter Carl Heathcote, der neu in die Gruppengeschäftsführung eintreten wird. Heathcote ist seit 29 Jahren bei Peri tätig, zuletzt als Leiter der Vertriebsregion Nordamerika und Nordeuropa. Für das neue, vierte Geschäftsführungs-Ressort wird nach Angaben des Unternehmens derzeit eine Leitung gesucht.

Alexander Schwörer wechselt in den Beirat

Im Zuge der Veränderungen in der Chefetage werde Alexander Schwörer in den Beirat wechseln, teil Peri mit. Mehr als zehn Jahre war er als Vertreter der Eigentümerfamilie Mitglied der Gruppengeschäftsführung. Im Beirat wird er neben seinem Bruder Christian Schwörer und weiteren Familienmitgliedern eine aktive Rolle einnehmen.

„Meine tiefe Kenntnis des Unternehmens und unserer Kunden werde ich in die Entscheidungen des Beirats und der Geschäftsführung einbringen“, wird Alexander Schwörer in der Pressemitteilung zitiert. „Ich freue mich darauf, mit Mitarbeitern und Kunden in unseren internationalen Märkten noch stärker als bisher in Kontakt zu treten und Talente zu fördern.

Christian Schwörer, Vorsitzender des Beirates der Peri-Gruppe, ergänzt: „Die neue Struktur, mit der wir insbesondere den Vertrieb und den Bereich Innovationen fördern, schafft noch bessere Voraussetzungen, unsere Markt- und Innovationsführerschaft auszubauen.“ Und: „Mit der Erfahrung meines Bruders aus dem operativen Geschäft stärken wir den Beirat. Mit diesem Schritt erhalten wir auch künftig unsere Struktur als unabhängiges Familienunternehmen, die sich als große Stärke erwiesen hat.“

Mit einem Umsatz von knapp 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2018 ist Peri nach eigenen Angaben weltweit einer der größten Hersteller und Anbieter von Schalungs- und Gerüstsystemen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Weißenhorn hat mehr als 9500 Mitarbeiter und 70 Tochtergesellschaften.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen