Nur wenige Einsätze: Unwetter verschont Ulm und Alb-Donau-Kreis

Lesedauer: 2 Min
 Entlang des Donauradwegs in Ulm fielen vereinzelt Äste von den Bäumen.
Entlang des Donauradwegs in Ulm fielen vereinzelt Äste von den Bäumen. (Foto: Kroha)
Schwäbische Zeitung

Nur vereinzelt mussten Einsatzkräfte nach dem Unwetter in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Region ausrücken. Wie ein Sprecher der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in Ulm auf Nachfrage berichtet, seien weniger als zehn Einsätze im Bereich Ulm und dem Alb-Donau-Kreis zu verzeichnen gewesen.

„Ein paar Äste auf der Straße, aber sonst nichts Großartiges. Auch kein Wasser im Keller“, so der Sprecher. Auch entlang des Donauradwegs auf Ulmer Seite waren vereinzelt Äste von den Bäumen gefallen. Zu größeren Schäden kam es aber nicht.

Aktuelle Unwetter-Gefahren

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen