Neuer Amerikaner für die Elche

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Kaderplanung bei den Basketballern der Scanplus-Baskets Elchingen ist so gut wie abgeschlossen. Die Elche verpflichteten für die kommende ProB-Saison den Amerikaner Dennis Mavin. Auf dem Wunschzettel von Sportdirektor Dario Jerkic steht jetzt nur noch ein EU-Ausländer. Mit Mavin haben die Elche offenbar einen guten Griff getan. Der 26-jährige Aufbauspieler wurde im Januar vom Ligakonkurrenten Gießen nachverpflichtet, nachdem sein Landsmann Jeril Taylor in den Bundesligakader der Hessen aufgerückt war. Wie gut Mavin die Lücke schloss, erlebten die Elche schmerzhaft am eigenen Leib, denn er schenkte ihnen 27 Punkte ein und hatte großen Anteil an der ersten Niederlage der Elchinger in diesem Jahr. Neunmal lief er für die Gießener „Rackelos“ auf, erzielte durchschnittlich 18,4 Punkte. Zudem gehörte Mavin zweimal für insgesamt sechseinhalb Minuten zum Gießener Bundesliga-Aufgebot, in die Korbschützenliste trug er sich aber nicht ein. Mit seiner Verpflichtung ist eine andere Personalentscheidung gefallen. Da künftig in der ProB jedes Team nur einen Amerikaner im Aufgebot haben darf, kehren Hayden Lescault und Gregory Graves nicht nach Elchingen zurück. Lescault wechselt dem Vernehmen nach in die erste österreichische Liga. Jerkic rechnet zudem nicht mehr mit seinem kroatischen Landsmann Jere Vucica. Der Sohn des neuen Trainers Pero Vucica hört sich derzeit bei anderen Vereinen um.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen