Mit quietschenden Reifen geflüchtet: 15-Jähriger am Steuer will Polizei abhängen

Lesedauer: 2 Min
 Unerlaubt am Steuer: Ein 15-Jähriger wurde am Wochenende in Ulm auf frischer Tat ertappt.
Unerlaubt am Steuer: Ein 15-Jähriger wurde am Wochenende in Ulm auf frischer Tat ertappt. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)
Schwäbische Zeitung

Mit dem Auto ist ein Jugendlicher am Samstagabend vor der Polizei geflüchtet. Kurz vor 23 Uhr fiel der BMW einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Ulm-West auf dem Kuhbergring auf. Der Fahrer fuhr dort in auffälliger Weise viel zu langsam. Die Beamten forderten den Fahrer auf, in eine Haltebucht zu fahren.

Als sie die Kontrolle vornehmen wollten, flüchtete dieser mit quietschenden Reifen in Richtung Wiblingen. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Im Gegensatz zur vorherigen Fahrweise fuhr der BMW nun mit viel zu hoher Geschwindigkeit. Auf Grund des Verkehrs konnte er jedoch die Vorausfahrenden nicht überholen. Die Beamten stoppten ihn auf Höhe Donautal.

Schnell war der Grund für den Fluchtversuch klar. Beim Fahrer handelte es sich um einen 15-jährigen Jugendlichen. Dieser hatte seinem Imponiergehabe vor seinen beiden 16-jährigen Mitfahrerinnen wohl freien Lauf gelassen. Einen Führerschein muss er freilich nicht abgeben, da er einen solchen nicht besitzt. Allerdings muss er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Das Auto wurde abgeschleppt. Im Anschluss wurde der 15-Jährige seiner Mutter übergeben.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen