Mit dem „Birdly“ in die Tiefen des Ozeans: Flugsimulator kann jetzt tauchen

Lesedauer: 3 Min
Birdly in Ulm taucht jetzt ab: Neue Simulation unter Wasser
Schon mal den Flugsimulator „Birdly“ in Ulm ausprobiert? Dieser ermöglichte bislang immer einen virtuellen Flug über das historische Ulm. Jetzt können Interessierte damit eine Welt unter Wasser erkunden.
Schwäbische Zeitung

Mit dem Ulmer Flugsimulator „Birdly“ lassen sich nun auch die Tiefen des Ozeans entdecken. Aus dem Flugsimulator am Münsterplatz 25 wird ein Tauchsimulator: Vom 18. bis 27. Februar kann man in Gestalt einer Meeresschildkröte die Unterwasserwelt erkunden – vorbei an farbenfrohen Riffen, anderen Meeresbewohnern und alten Schiffswracks.

Jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags können von 14 bis 18 Uhr Tauchgänge gebucht werden. Zu den übrigen Öffnungszeiten am Wochenende (Freitag bis Sonntag) ist Birdly wieder als Flugsimulator im Einsatz.

Tickets unter reservix.de (Suchwort „Abtauchen“). Das Ticket kostet 5 Euro.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen