Der Stammsitz der Firma Bader in Senden (hier im Bild) wird aufgegeben, das modernere Werk in Babenhausen darf wohl bleiben. Noc
Der Stammsitz der Firma Bader in Senden (hier im Bild) wird aufgegeben, das modernere Werk in Babenhausen darf wohl bleiben. Noch in dieser Woche soll sich entscheiden, welcher Investor den Zuschlag bekommt. (Foto: Alexander Kaya)

Sämtliche Interessenten an der angeschlagenen Metall-Firma wollen nur einen Standort im Kreis erhalten. Das bedeutet: Wut an der Iller, Hoffnung im Günztal.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen

Leser lesen gerade