Mehrere Schläge im Supermarkt: Jugendamt nimmt Mutter ihren Sohn weg

 Eine 40-Jährige schlug ihr Kind in der Öffentlichkeit. Danach bespuckte sie das Personal in einem Geschäft.
Eine 40-Jährige schlug ihr Kind in der Öffentlichkeit. Danach bespuckte sie das Personal in einem Geschäft. (Foto: Maurizio Gambarini)
Schwäbische.de

Dank aufmerksamer Zeugen ist eine 40-jährige Mutter am Donnerstag in Ulm ermittelt worden. Sie hatte ihren zweijährigen Sohn mehrfach geschlagen. Das Kind befindet sich mittlerweile in der Obhut des Jugendamtes.

Gegen 9 Uhr hielt sich die Frau mit dem Kind in einem Drogeriegeschäft in der Blaubeurer Straße auf. Das Kind saß im Einkaufswagen und fühlte sich offensichtlich unwohl. Angestellte wurden auf das Geschrei aufmerksam und beobachteten die Frau.

Wie Zeugen später der Polizei berichteten, schlug die Frau das Kind mehrmals „kräftig“ mit der Hand ins Gesicht. Als Zeuginnen die Täterin beim Verlassen des Geschäfts ansprachen, wurden diese von der Frau in aggressiver Weise angegangen. Auch gingen von der 40-Jährigen Beleidigungen aus. Einer 35-Jährigen spuckte sie ins Gesicht.

Danach setzte die Frau das Kind in das Auto und fuhr weg. Durch das notierte Kennzeichen konnte die 40-Jährige schnell von der Polizei ermittelt werden. Das zuständige Jugendamt wurde umgehend informiert und tätig. Nun befindet sich der Zweijährige in dessen Obhut. Die 40-Jährige sieht nun mehreren Anzeigen entgegen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie