Mann verbrennt illegal Müll und Plastik – Anwohner rufen Polizei

Lesedauer: 1 Min
 Aus einer Gartenanlage in Ulm steigen starke dunkle Rauchwolken auf.
Aus einer Gartenanlage in Ulm steigen starke dunkle Rauchwolken auf. (Foto: dpa / Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Ein 64-Jähriger hat am Donnerstag in einer Gartenhütte im Ulmer Stadtteil Böfingen offenbar Müll und Plastik verbrannt. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Mehrere Anwohner beschwerten sich.

Demnach stiegen gegen 19.45 Uhr dunkle Rauchwolken aus der Gartenanlage im Bereich der Heidenheimer Straße auf. Die alarmierte Polizei machte sich auf die Suche nach dem Verursacher.

Nach mehreren Hinweisen konnte der Entstehungsort ausfindig gemacht werden. Die schwarze Rauchwolke zog bis zum Messegelände.

Der Verursacher hatte sein Gartengrundstück bereits verlassen. Ein Löschen war nicht mehr notwendig, da der Müll bereits verbrannt war. Der Verursacher wird nun wegen unerlaubter Müllverbrennung angezeigt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen