Mann macht sich verdächtig und landet in der Zelle

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In polizeilichen Gewahrsam endete der Mittwoch für einen Mann, der sich am späten Abend in Ulm verdächtig verhalten hatte. Kurz nach 23 Uhr war der 28-Jährige einer Zeugin aufgefallen.

Sie hatte beobachtet, wie der Mann in der Ensingerstraße von Auto zu Auto ging. Es schien als ob er prüfte, ob die Fahrzeug verschlossen sind. Die Zeugin verständigte die Polizei.

Die war schnell da und kontrollierte den 28-Jährigen. Sofort wurde deutlich, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand; in seiner Tasche fanden sie wenige Gramm Cannabis.

Der 28-Jährige war derart berauscht, dass die Polizisten ihn zu seinem Schutz in Gewahrsam nehmen mussten. Bislang deutet nach Ansicht der Polizei noch nichts darauf hin, dass er aus einem Auto etwas stehlen konnte.

Trotzdem erwartet ihn eine Strafanzeige: wegen des Rauschgifts. Und die Kosten für die Unterkunft in der Zelle muss er tragen. 

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen