Mann klaut vor Augen seines Sohnes dessen „Geburtstagsgeschenk“

Lesedauer: 2 Min
 Ein Ladendetektiv beobachtet die Tat und spricht ihn an. Der 45-Jährige hätte laut Polizei genug Bargeld gehabt, um seine Beute
Ein Ladendetektiv beobachtet die Tat und spricht ihn an. Der 45-Jährige hätte laut Polizei genug Bargeld gehabt, um seine Beute legal zu erwerben. (Foto: dpa / Martin Schutt)
Schwäbische Zeitung

Ein 45 Jahre alter Mann hat am Samstagnachmittag in einem Möbelgeschäft in Senden eine LED-Beleuchtungseinheit gestohlen. Die Beute sei angeblich als Geburtstaggeschenk für seinen Sohn gedacht gewesen. Laut erwartet ihn jetzt neben einer Anzeige auch – so die Polizei in ihrer Mitteilung – „einen Minuspunkt in Sachen ,schlechtes Vorbild’“.

Ein Ladendetektiv habe demnach beobachtet, wie der 45-Jähriger in dem Möbelgeschäft in der Ulmer Straße die LED-Beleuchtungseinheit in seine Jackentasche steckte. Der Mann wollte Geschäft verlassen, ohne die Ware zu bezahlen. Der Detektiv sprach ihn an und wartete mit dem 45-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei im Mitarbeiterbüro.

Die Polizisten nehmen die Anzeige auf. Dabei stellt sich heraus, dass der Täter die Beleuchtungseinheit für seinen minderjährigen Sohn als Geburtstagsgeschenk stehlen wollte, der im Möbelgeschäft mit dabei war. Der Sohn wusste aber nichts von dem Diebstahl.

Außerdem ermittelten die Polizisten, dass der 45-Jährige über ausreichend Bargeld verfügte, um die gestohlene Ware auf dem legalen Weg zu erwerben. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Ladendiebstahls und eben dieser Minuspunkt in Sachen „schlechtes Vorbild“.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen