Mann geht mit Faustschlägen auf Polizisten los

Lesedauer: 2 Min
 Ein 51-jähriger Mann hat zwei Bundespolizisten im Ulmer Hauptbahnhof beleidigt und tätlich angegriffen.
Ein 51-jähriger Mann hat zwei Bundespolizisten im Ulmer Hauptbahnhof beleidigt und tätlich angegriffen. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 51-jähriger Mann hat in der Nacht zum Freitag gegen 3.45 Uhr zwei Bundespolizisten im Ulmer Hauptbahnhof beleidigt und tätlich angegriffen.

Der 51-Jährige wurde nach Angaben der Bundespolizei zunächst von zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn des Bahnhofs verwiesen. Nachdem er der Aufforderung offenbar mehrmals nicht nachkam, informierten die Bahnmitarbeiter die Beamten der Bundespolizei. Auch ihnen gegenüber zeigte sich der Mann uneinsichtig und aggressiv.

Im weiteren Verlauf schlug der 51-Jährige unvermittelt mit der Faust mehrmals in Richtung der eingesetzten Polizeibeamten, ohne diese jedoch zu treffen. Um die Angriffe abzuwehren, setzten die Bundespolizisten Pfefferspray gegen den Mann ein. Der augenscheinlich alkoholisierte 51-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Beleidigung rechnen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen