LKW rammt PKW auf B28 – Beifahrer schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min
 Ein LKW und ein PKW sind am Unfall auf der Blaubeurer Straße beteiligt. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.
Ein LKW und ein PKW sind am Unfall auf der Blaubeurer Straße beteiligt. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. (Foto: Thomas Heckmann)
Schwäbische Zeitung
Thomas Heckmann

Bei einem Unfall am Dienstagvormittag auf der B28 an der Ulmer Stadtgrenze sind zwei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. 

Gegen 11.05 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sattelzug und einem PKW. Der Lastwagen war auf der Blaubeurer Straße stadtauswärts unterwegs, ihm kam ein Opel mit zwei Insassen entgegen.

Unter der Blautalbrücke wollte der Opel in Richtung Universität nach links abbiegen und wurde vom geradeaus fahrenden LKW gerammt. Danach prallte der Opel gegen eine Betonwand. Der 18 Jahre alte Fahrer wurde dabei leicht, sein 53 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt.

Neben zwei Rettungswagen und einem Notarzt wurde auch die Feuerwehr an die Unfallstelle alarmiert, um helfen zu können, falls die Autoinsassen aus seinem Fahrzeug befreit werden mussten.

LKW-Fahrer bliebt unverletzt

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten in ein Krankenhaus gebracht. Der 49 Jahre alte LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 8000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es auf der Blaubeurer Straße zu Behinderungen.

Polizei bittet um Hinweise

Der Unfallaufnahmedienst der Verkehrspolizei ermittelt nun, wie die Ampeln zum Unfallzeitpunkt geschaltet waren. Den Ermittlern liegen unterschiedliche Erkenntnisse zur Ampelschaltung vor. Wer Beobachtungen zur dieser gemacht hat, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07392/96300 melden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen