Lkw rammt Auto und schiebt es vor sich her

Lesedauer: 2 Min
 Bei einem Unfall auf der B10 in Ulm ist ein Mann verletzt worden.
Bei einem Unfall auf der B10 in Ulm ist ein Mann verletzt worden. (Foto: dpa / Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Ein 59 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstag bei einem Unfall auf der B10 in Ulm leicht verletzt worden. Ein Sattelzug übersah das Auto und schob dieses vor sich her.

Gegen 11.45 Uhr war ein 38-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der B10 in Richtung Neu-Ulm unterwegs. Auf Höhe des Hindenburgrings wollte der Lkw-Fahrer vom rechten Fahrstreifen in Richtung B311 nach rechts ausfahren. Rechts neben dem Sattelzug fuhr ein 59-Jähriger mit seinem Pkw. Den übersah der 38-Jährige.

Angehörige bringen Verletzten ins Krankenhaus

Die Fahrzeuge berührten sich. Das Auto drehte sich und wurde vom Sattelzug mehrere Meter vor sich hergeschoben. Der 59-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Angehörige brachten ihn in ein Krankenhaus.

Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg das Fahrzeug. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 8000 Euro. Durch den Unfall waren zwei der drei Fahrstreifen blockiert. Es kam zu einem erheblichen Rückstau.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen