LKW-Fahrer setzt sich betrunken ans Steuer – Polizei bringt ihn ins Krankenhaus

Lesedauer: 1 Min
 Die Polizisten brachten den Fahrer in ein Krankenhaus. Ein Arzt nahm Blut ab.
Die Polizisten brachten den Fahrer in ein Krankenhaus. Ein Arzt nahm Blut ab. (Foto: dpa / Uli Deck)
Schwäbische Zeitung

Ein betrunkener LKW-Fahrer ist am Mittwoch in Ulm unterwegs gewesen. Die Polizei bringt ihn nach einer Kontrolle in ein Krankenhaus.

Demnach fuhr der 36-Jährige gegen 9.30 Uhr auf ein Firmengelände in der Albstraße. Eine Zeugin hatte den Verdacht, dass der Fahrer Alkohol getrunken hatte. Sie informierte die Polizei.

Eine Polizeistreife kam und überprüfte den Fahrer. Auch sie rochen bei dem 36-Jährigen Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht. Er hatte zu viel getrunken.

Die Polizisten brachten den Fahrer in ein Krankenhaus. Ein Arzt nahm Blut ab. Sein Führerschein wurde einbehalten. Er sieht nun einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr entgegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen