Liqui Moly sponsort jetzt die Handball-Bundesliga

Lesedauer: 1 Min
 Ernst Prost, Geschäftsführer des Ulmer Schmierstoffspezialisten Liqui Moly.
Ernst Prost, Geschäftsführer des Ulmer Schmierstoffspezialisten Liqui Moly. (Foto: imago stock&people)
Schwäbische Zeitung

Der Ulmer Schmierstoffspezialist Liqui Moly hat die Namensrechte an der Handball-Bundesliga erworben. Der Vertrag gilt für drei Spielzeiten mit einer Option für zwei weitere.

Die Bundesliga und das Motoröl- und Additivunternehmen haben ein Paket geschnürt, das neben dem Namensrecht für die Liga zusätzliche Sponsoringmaßnahmen beinhaltet. So wird das Logo der Firma auf den Trikotärmeln aller Spieler platziert.

Geschäftsführer Ernst Prost begründet das Engagement: „Mit dieser Werbemaßnahme garantieren wir eine permanente Markenpräsenz in den nächsten Jahren in einer der beliebtesten Sportarten Deutschlands.“ Erstmals in Szene gesetzt wird die Partnerschaft in der ersten Pokalrunde am 17./18. August.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen