Lauter Knall in der Region sorgt für Aufregung im Netz

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ein ganz lauter Knall und zuvor noch ein paar wenige leisere Knallgeräusche haben am Mittwochabend für Aufregung in den sozialen Netzwerken, vor allem bei Facebook, gesorgt.

In zahlreichen Gruppen, die sich hauptsächlich mit Themen aus der Region beschäftigen, wurde nach dem Knall gefragt. Demnach war das laute Geräusch am Mittwochabend gegen 19.10 Uhr von Göppingen über Ulm sowie den Ostalbkreis bis in den Kreis Biberach zu hören. 

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage von Schwäbische.de mitteilt, soll es sich dabei um ein Überschallflugzeug gehandelt haben, das über der Region unterwegs war. 

Bereits im Januar war ein lauter Knall zu hören

Bereits im Januar war ein solches Flugzeug in der Ulmer Region unterwegs - und auch zu hören. Damals teilte ein Sprecher des Luftfahrtamtes der Bundeswehr mit, dass ein Kampfflugzeug der Bundeswehr vom Typ Eurofighter innerhalb des Luftraumes „TRA Allgäu“ (Temporary Reserved Airspace) Überschall geflogen sei.

Der Eurofighter sei demnach in einer Höhe von 41.309 Fuß über dem Grund unterwegs gewesen. Das entspricht einer Höhe von rund 12,6 Kilometer. Der Flieger hatte eine Geschwindigkeit von 1537 km/h. Der Abstand zur Stadt Ulm habe zu dieser Zeit zirka 11 Kilometer betragen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen