Kontrolle auf B30: 17 Rasern droht Fahrverbot

Lesedauer: 3 Min
 Insgesamt 78 Verkehrsteilnehmer sind auf der B30 bei Neu-Ulm zu schnell unterwegs.
Insgesamt 78 Verkehrsteilnehmer sind auf der B30 bei Neu-Ulm zu schnell unterwegs. (Foto: Alexander Kaya)
Schwäbische Zeitung

Nach einer Geschwindkeitsmessung der Polizei am Mittwoch auf der B30 bei Neu-Ulm müssen 78 Verkehrsteilnehmer mit einer Anzeige und Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg rechnen.

Laut Polizei waren 17 PKW-Fahrer mit über 90 bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern auf der Bundesstraße im Bereich Dreieck Neu-Ulm in Fahrtrichtung Biberach im dortigen Baustellenbereich unterwegs. Sie müssen neben einer Geldbuße in Höhe von 160 bis zu 240 Euro auch mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Raserprozess: Drei Jahre Haft für 28-Jährigen
Er sucht den Kick und gibt Gas. Auf einer regennassen Landstraße bei Ulm. Das Ziel: ein Gefühl des Abhebens. Das Ergebnis: zwei Tote, ein Schwerstverletzter, Totalschaden, Trauer. Nun wurde das Urteil gegen den 28-Jährigen gesprochen.
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen