Kommentar zum Schwörfestival 2020: „Perfekte Wahl, aber keine mutige“

Lesedauer: 6 Min
Regionalreporter Ulm/Alb-Donau
Scooter

Nach Techno (Scooter) in diesem Jahr erklingt beim nächsten Schwörwochenende im kommenden Juli „Deutschpop-Poesie“ auf dem Münsterplatz. Die Organisatoren von Donau3FM haben mit der Wahl von Mark Forster (am Sonntag) und Wincent Weiss (am Freitag) vieles richtig gemacht. Vor allem, weil sich viele Menschen, von jung bis alt, auf den Sound der beiden Musiker einigen können.

++ Diese Bands treten beim Schwörfestival 2020 auf dem Münsterplatz auf ++

Das lässt die Verantwortlichen zu Recht darauf hoffen, dass zumindest der Forster-Auftritt noch um die Weihnachtszeit ausverkauft sein wird. Forster zieht, er versteht sein Handwerk. Spannend ist die Wahl der beiden Deutschpopper jedoch nicht. Vor allem nicht der Auftritt von Weiss am Freitag. Musikalisch geht der glatt als Klon von Forster durch. Dadurch geht Abwechslung flöten.

Schwörfestival 2020: Mark Forster und Wincent Weiss kommen auf den Ulmer Münsterplatz
Die Topacts für die Schwörkonzerte 2020 stehen fest. Für den Schwörmontag haben die Veranstalter in diesem Jahr eine neue Idee.

Dabei hätte es so viele – auch deutsche – Künstler gegeben, die musikalisch mindestens so interessant sind wie die beiden nun Auserkorenen. Die noch dazu bezahlbar sind. Hier hat Mut gefehlt.

Wobei man sich diesen als Veranstalter großer Musik-Events heutzutage leisten können muss. Extrem hoch sind mittlerweile (zu Recht) die Vorschriften zur Sicherheit. Dies sind Nachwehen der Loveparade-Katastrophe von Duisburg. Wer Tausende von Euro für Security & Co. ausgeben muss und nur noch höchstens 10.000 Menschen vor die Bühne lassen darf, will auf Nummer sicher gehen. Diesbezüglich ist Mark Forster die perfekte Wahl.

Tausende Einwohner und Besucher sind in Ulm zur traditionellen jährlichen Schwörfeier zusammengekommen. Höhepunkt war wieder das Nabada auf der Donau.
Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen