Kleiner, aber genauso schön: So war der Narrensprung „Ulmzug“ 2020

Lesedauer: 17 Min
Verkleidete Narren vor dem Ulmer Münster
Eine von zwei Guggenmusik-Gruppen, die aus Liechtenstein zum „Ulmzug“ gekommen sind: Die Fürstlichen Röfischrenzer aus Schaan, hier vor dem Münster, haben die Goldenen 50er als Motto gewählt. (Foto: Alexander Kaya)

81 statt zuletzt rund 120 Gruppen ziehen in diesem Jahr durch Ulm, die Narrenzunft hat den „Ulmzug“ bewusst verkleinert. Wie das bei den Zuschauern ankommt.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen