Klares Bild bei Tennis Stadtmeisterschaften Ulm/Neu-Ulm

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Bei den offenen Tennis-Stadtmeisterschaften Ulm/Neu-Ulm sind zehn von zwölf Titeln in der Region geblieben. Drei Titel holte der SSV Ulm 1846, zwei gingen an den VfB Ulm und den TK Ulm, je einmal stellten den Sieger: RSV Ermingen, TC Langenau, TSC Renningen, TC Riemerling und TC Heidenheim. Nur in den Klassen Damen A und Herren B gewannen Spieler anderer Regionen. Bei den Herren A gewann Oskar Henning (TC Heidenheim). Der 16-Jährige gewann im Finale gegen Robin Geus (TK Ulm) mit 6:2, 6:2. Sieger der Herren C wurde der 13-jährige Julius Ohlhauser (SSV Ulm 46). In seinem ersten Turnier in der Männerklasse bezwang er Emilio Spies (TSG Söflingen) mit 6:2, 6:2. Günther Storz (TC Langenau) gewann bei den Herren 60. Ulms Nachwuchsspieler siegten außer in der U8 der Jungen in allen Jugendklassen. Bei den U8-Mädchen gewann Lea Riemann, in der U12 Thea Back (beide TK Ulm) und in der U14 Clara Schied (SSV Ulm 46). Die U10 der Jungen gewann Niels Heigele (SSV Ulm 46), die U12 Nick Adler (VfB Ulm).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen