Jugendliche machen sich bei Polizei-Kontrolle über Corona-Regeln lustig

Lesedauer: 4 Min
 Die Polizei greift im bayerischen Landkreis Neu-Ulm weiter durch.
Die Polizei greift im bayerischen Landkreis Neu-Ulm weiter durch. (Foto: dpa / Karl-Josef Hildenbrand)
Schwäbische Zeitung

Die Polizei greift im bayerischen Landkreis Neu-Ulm weiter durch und geht gegen Personen vor, gegen die aktuell bestehende Allgemeinverfügung verstoßen.

Bei Kontrollen im Laufe des Dienstages wurde ingesamt acht Personen in Neu-Ulm sowie in Elchingen angetroffen.

Im Bereich des Zentralen Umsteigeplatzes am Bahnhof in Neu-Ulm wurden am frühen Abend drei Jugendliche im Alter von 15 Jahren festgestellt. Sie konnten keinen triftigen Grund für ihren Aufenthalt dort angeben. Nach Angaben der Polizei zeigten sich zudem noch sehr uneinsichtig und machten sich über die Maßnahme sogar noch lustig.

Kurze Zeit später – gegen 18 Uhr – traf eine Polizeistreife ebenfalls am Zentralen Umsteigeplatz zwei Männer an. Die Beiden, 28 und 30 Jahre alt, hatten sich dort getroffen, um gemeinsam ein Bier zu trinken.

Allen fünf Personen wurde für den Bahnhofsbereich ein Platzverweis erteilt, welchem sie auch nachkamen.

Bereits gegen 16 Uhr konnten vor der Brühlhalle in Unterelchingen drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren angetroffen werden. Sie hatten sich dort verabredet, um gemeinsam Limo zu trinken und Süßigkeiten zu genießen. Den drei Jugendlichen wurde ebenfalls ein Platzverweis erteilt.

Alle acht Personen erhalten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

In Senden stellten Polizeibeamte gegen 18.30 Uhr zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren im Blumenweg fest, die dort verweilten und Getränke zu sich nahmen. Beide Personen wurden entsprechend der Allgemeinverfügung belehrt und Anzeigen erstattet.

In Oberroth führten Beamte der Polizei Illertissen eine allgemeine Verkehrskontrolle im Bereich der Hauptstraße durch. Bei einem 23-jährigen Pkw-Fahrer stellten sie hierbei Alkoholgeruch fest. Der Mann konnte jedoch keinen Atemalkoholtest durchführen.

Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt des Mannes. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Da der junge Mann zusammen mit seiner 21-jährigen Freundin zuvor einen Bekannten besucht hatte, erhalten beide zudem eine Anzeige wegen Verstößen gegen die Ausgansbeschränkungen.

Im Verlauf des Dienstags stellten die Beamten der Polizeiinspektion Illertissen im Rahmen ihrer Kontrolltätigkeiten noch acht weitere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fest.

An mehreren Örtlichkeiten im Raum Vöhringen und Bellenberg wurden Personen angetroffen, welche in kleineren Grüppchen Kaffee oder Bier konsumierten. In einem Fall erhält auch der Inhaber einer Tankstelle eine Anzeige, da er zwei Männer in seinen Geschäftsräumen den Bierkonsum gestattete.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen