Helfer retten querschnittsgelähmten Fahrer von brennendem Motorrad

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ein querschnittsgelähmter Mann ist am Mittwoch bei Niederstotzingen (Landkreis Heidenheim) von seinem brennenden Motorrad gerettet worden.

Wie die Polizei mitteilt, war der 47-Jährige gegen 13.30 Uhr mit seinem Motorrad von Sontheim nach Niederstotzingen unterwegs. Plötzlich fing das Fahrzeug an zu brennen und der Fahrer lenkte das Motorrad auf einen Feldweg.

Der Fahrer konnte sich nach Angaben der Feuerwehr Niederstotzingen nicht aus eigener Kraft aus dem brennenden Fahrzeug befreien, da er querschnittsgelähmt war. In seinem Beiwagen transportierte er seinen Rollstuhl.

Kleidung des Mannes brannte bereits

Ein LKW-Fahrer eilte ihm laut Feuerwehr zur Hilfe und rettete ihn. Die Kleidung des Mannes brannte aber bereits. Laut Polizei soll ein weiterer Zeuge den Mann mit Wasser gelöscht haben. Er erlitt dennoch schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr löschte das niedergebrannte Motorrad. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 10.000 Euro.

Laut Ersthelfern sollen mehrere Verkehrsteilnehmer an dem Geschehen vorbeigefahren sein, ohne zu helfen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen