Heimliche Spritztour: 13-Jährigen fährt mit dem Auto seiner Eltern

Lesedauer: 1 Min

Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße.
Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. (Foto: dpa / Carsten Rehder)
Schwäbische Zeitung

Ein 13-jähriger Junge ist am frühen Dienstagmorgen am Steuer eines Autos gesessen. Wie die Polizei mitteilte, stoppten die Beamten gegen 4.30 Uhr das Fahrzeug mit dem „auffallend jungen“ Autofahrer.

In der Neuen Straße in Ulm war ihnen der Ford aufgefallen. Der Junge saß ganz allein im Fahrzeug und natürlich ohne Führerschein. Die Beamten brachten den Burschen nach Hause ins benachbarte Neu-Ulm.

Wie der 13-Jährige angab, habe er heimlich den Schlüssel und das Auto der Eltern genommen, um eine Spritztour zu machen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen