Hecken und Gestrüpp brennen

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr war in der Region im Einsatz.
Die Feuerwehr war in der Region im Einsatz. (Foto: Britta Pedersen)
Schwäbische Zeitung

Zu mehreren Feuern ist die Feuerwehr am Montag in der Region ausgerückt.

Kurz vor 16.30 Uhr bekämpfte ein 34-Jährige Unkraut in der Blaubeurer Straße in Ulm. Dafür nutzte er einen Gasbrenner. Durch den Funkenflug setzte es eine nahegelegene Hecke in Brand. Mit einem Gartenschlauch und Feuerlöscher konnte das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr eingedämmt werden.

In Hürbel im Kreis Biberach stand gegen 13.15 Uhr eine Thujahecke in Brand. Ein 59-Jähriger hatte in der Schönebürger Straße einen Holzkohlegrill angezündet. Der Wind blies wohl Glutreste in die Hecke. Die fing Feuer und brannte auf einer Länge von etwa zwölf Metern nieder. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand.

Gegen 11.30 Uhr brannte ein Gebüsch in Göppingen auf einem Grundstück in der Dürerstraße. Ein Zeuge bemerkte das Feuer und wählte den Notruf. Mit Gießkannen konnte der Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr bekämpft werden. Durch das Feuer kokelte noch ein in der Nähe befindliches Regenablaufrohr an. Weiterer Schaden entstand nicht. Wie das Feuer ausbrach ist nicht bekannt.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen