Handwerksbetriebe rund um Ulm sind positiv gestimmt

Lesedauer: 2 Min
 Dem Handwerk im Raum Ulm geht es unterm Strich gut. Was fehlt, sind Fachkräfte.
Dem Handwerk im Raum Ulm geht es unterm Strich gut. Was fehlt, sind Fachkräfte. (Foto: Bernd Wüstneck)
Schwäbische Zeitung

Auch im dritten Quartal dieses Jahres zeigen sich drei von vier Handwerksbetrieben zufrieden mit der aktuellen wirtschaftlichen Lage. Im Vergleichsquartal des Vorjahres waren es 78 Prozent. Damit bleibt das Handwerk im Gesamten weiter stabil und optimistisch, während die Wirtschaftsleistung der deutschen Volkswirtschaft im ersten Halbjahr 2019 leicht gesunken ist. Im Handwerk empfinden derzeit nur knapp sechs Prozent der Befragten ihre Geschäftslage als ungünstig.

Fehlende Fachkräfte bringen die Handwerksbetriebe an ihre Kapazitätsgrenzen. Neue Mitarbeiter bleiben bei den Betrieben gefragt. Seit dem zweiten Quartal 2019 bleibt die Quote der Beschäftigung aufbauenden Betriebe konstant bei 14 Prozent und liegt damit nur leicht unter der des Vorjahres (16 Prozent). Nur acht Prozent der Betriebe haben hingegen Personal abgebaut. Zu Beginn des Jahres waren es noch zehn Prozent. Jeder zehnte Handwerksbetrieb im Gebiet der Handwerkskammer Ulm plant, seinen Mitarbeiterstamm in den nächsten Wochen weiter zu erhöhen.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen