Gesuchter 46-Jähriger festgenommen

Lesedauer: 2 Min
Die für Bahnhöfe zuständige Bundespolizei erwartete den Fahrgast bereits am Bahnsteig.
Die für Bahnhöfe zuständige Bundespolizei erwartete den Fahrgast bereits am Bahnsteig. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagvormittag gegen 9.50 Uhr einen 46-Jährigen am Hauptbahnhof Ulm festgenommen. Der deutsche Staatsangehörige war zunächst durch eine Zugbegleiterin in einem Intercity von München nach Ulm ohne gültigen Fahrschein angetroffen worden.

Da sich der 46-Jährige offenbar weigerte, dem ausgesprochenen Fahrtausschluss nachzukommen, sollte eine Streife der Bundespolizei am Ulmer Hauptbahnhof hinzugezogen werden.

Fixiert und zwangsweise durchsucht

Erst nach mehrfacher Zwangsandrohung begleitete der bis dahin noch unbekannte Mann die eingesetzten Beamten auf die Dienststelle. Auch auf dem Revier widersetzte sich der Tatverdächtige anhaltend den Einsatzmaßnahmen und musste letztlich zur Identitätsfeststellung fixiert und zwangsweise durchsucht werden.

Anhand der daraufhin aufgefundenen Ausweisdokumente stellten die Beamten schließlich fest, dass gegen den wohnsitzlosen Mann ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen des Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz vorlag. Da der 46-Jährige die geforderte Geldstrafe letztlich nicht aufbringen konnte, brachten ihn die Bundespolizisten zum Antritt einer 50-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt.

Er muss nun zudem mit einer Anzeige wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen