Frau findet Handy und behält es – doch die Ortung verrät sie

Lesedauer: 3 Min
 Die Ortungsfunktion hat einen Ulmer wieder mit seinem Handy zusammengebracht.
Die Ortungsfunktion hat einen Ulmer wieder mit seinem Handy zusammengebracht. (Foto: Yui Mok)
Schwäbische Zeitung

Nicht lange konnte sich eine Frau an einem Handy und Bargeld erfreuen, das sie bei einer Straftat in Ulm erbeutet hat. Die Ortungsfunktion des Smartphones führte die Polizei direkt zu der Täterin.

Ein 39-Jähriger war am Samstagnachmittag mit seinem Fahrrad samt Anhänger auf der Heidenheimer Straße unterwegs. Während der Fahrt verlor er seine Jacke, die er im Anhänger verstaut hatte. Als er den Verlust bemerkte, fuhr er wieder zurück. Er fand seine Jacke an einer Bushaltestelle. Allerdings fehlten Handy und mehr als 100 Euro Bargeld. Als der 39-Jährige sein Handy ortete, wurde ein Standort in Mähringen angezeigt, worauf er die Polizei verständigte.

Als Beamte die angezeigte Adresse aufsuchten, riefen sie das unterschlagene Handy an. Tatsächlich klingelte es in der Wohnung einer 24 Jahre alten Frau. Als sie öffnete, hielt sie das Smartphone in der Hand. Sie räumte ein, das Handy und das Bargeld aus der Jacke gestohlen zu haben. Beides gab sie den Beamten zurück, die es dem Geschädigten aushändigten.

Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Unterschlagung.

Kriminalstatistik 2018 nach Landkreisen

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen