Falsche Polizisten sind erfolgreich – so kamen die Betrüger an das Geld ihrer Opfer

Lesedauer: 3 Min
 In 49 Fällen erkannten die Angerufenen den Betrug. Zwei Senioren sind ihr Geld aber jetzt los.
In 49 Fällen erkannten die Angerufenen den Betrug. Zwei Senioren sind ihr Geld aber jetzt los. (Foto: dpa / Sebastian Gollnow)
Schwäbische Zeitung

Zwei Senioren legten am Montag in Ulm Geld und Münzen vor die Tür. In 49 anderen Fällen erkannten die Angerufenen den Betrug.

Zweimal klingelte am Montagmittag bei Senioren aus Ulm das Telefon. In einem Fall behauptete ein Betrüger, er sei Polizist und wisse, dass der Angerufene Geld habe. Das sei nicht mehr sicher, weshalb er zur Bank gehen und das Ersparte vor seine Tür legen solle.

Die Bankangestellten dürften die Abhebung keinesfalls bemerken. Sein Geld könne er am nächsten Tag bei der Polizei im Neuen Bau abholen. Der gutgläubige Senior setzte die Anweisungen um und legte sein Erspartes vor die Tür. Ein unbekannter Täter holte es ab.

Angeblich Notizbuch mit Namen gefunden

In einem weiteren Fall in Ulm gab sich der Betrüger auch als Polizist aus. Er erzählte die übliche Geschichte von den festgenommenen Einbrechern in der Nachbarschaft. Bei denen sei ein Notizbuch gefunden worden mit dem Namen und der Anschrift der Seniorin. Der Notiz sei auch zu entnehmen, dass sie Geld und Schmuck zu Hause habe und die Gefahr bestünde, dass sie überfallen werde. Sie solle ihr Geld deshalb vor die Tür legen. Das Geld werde dann von einem Polizisten zu Beweiszwecken fotografiert.

Die Frau legte daraufhin ihr Geld vor die Tür. Einen Augenblick später war es auch schon weg. Ein Unbekannter hatte das Ersparte geholt.Beinahe wäre ein weiterer Ulmer Opfer der Betrugsmasche geworden. Ein aufmerksamer Bankangestellter bemerkte die hohe Abhebesumme und wurde misstrauisch. Er begleitete den Senior zu einer Polizeidienststelle, um Anzeige zu erstatten.

31 andere Male erstatteten Senioren aus Ulm selbst Anzeige bei der Polizei. In diesen Fällen blieb es beim Versuch. Die Angerufenen erkannten die Betrugsmasche und beendeten die Gespräche vorzeitig. Auch im Alb-Donau-Kreis erhielten Senioren Anrufe von falschen Polizisten. Auch sie erkannten den Betrug.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen