Falsche Dachdecker zocken Rentner in Neu-Ulm ab

Lesedauer: 2 Min
 Auf mutmaßliche Betrüger ist ein Rentner in Neu-Ulm hereingefallen. Die Polizei warnt vor der „Dachdecker-Masche“.
Auf mutmaßliche Betrüger ist ein Rentner in Neu-Ulm hereingefallen. Die Polizei warnt vor der „Dachdecker-Masche“. (Foto: dpa / Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Der Senior wurde am Montag zwischen 9 und 12 Uhr von fünf Männern in seinem Schrebergarten an der Wiblinger Straße angesprochen und zur Reparatur seines Laubendaches überredet. Die Beteiligten einigten sich auf Kosten in einem niedrigen dreistelligen Betrag. Als sie fertig waren, forderten die Männer allerdings erheblich mehr. Laut Polizei verlangten sie einen hohen fünfstelligen Betrag, den der Rentner allerdings nicht bereit war zu bezahlen. Nach langen Hin und Her gab er schlussendlich den Männern mehrere Tausend Euro.

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm sucht dringend Zeugen zu dem Vorfall. Wem fielen mehrere Männer auf, die Reparaturarbeiten, insbesondere in Schrebergärtensiedlungen anbieten? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0731/ 80 13-0 entgegengenommen.

Die Neu-Ulmer Polizei rät Bürgern: Lehnen Sie jegliche Angebote von Wanderarbeitern ab, die Ihnen spontane Bauarbeiten auf Ihrem Grundstück, insbesondere Dach- und Pflasterarbeiten, anbieten. Tatsächlich sofort angefangene Arbeiten dienen nur als Täuschung und werden nicht oder in nur schlechter Qualität beendet. Zahlen Sie niemals Geld im Voraus.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen