Erste Hinweise auf Täter nach mehreren Unfallfluchten

Lesedauer: 2 Min
Erste Hinweise auf Täter nach mehreren Unfallfluchten
Erste Hinweise auf Täter nach mehreren Unfallfluchten (Foto: dpa / Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Nach vier Unfallfluchten in Ulm hat die Ulmer Polizei jetzt Hinweise auf mögliche Täter.

Zwischen Sonntagabend und Montagvormittag wurde in der Böfinger Straße ein Mercedes beschädigt. Der parkte am Straßenrand. Zurück blieb ein Schaden von rund 1000 Euro und blaue Lackspuren, die vom Auto des Verursachers stammen könnten. Der ist jedoch geflüchtet.

Am Montagmittag bemerkte die Besitzerin eines Ford einen Schaden von rund 1500 Euro. Ihr Wagen parkte in der Ziegelgasse seit Freitagmittag. Ein anderes Fahrzeug muss die Karosserie gestreift haben.

Gefährlich überholt hat am Dienstagabend eine BMW-Fahrerin. Trotz Gegenverkehrs passierte sie gegen 21.30 Uhr einen VW auf dem Kuhbergring. Beim Einscheren stieß der BMW mit dem VW zusammen. Die BMW-Fahrerin fuhr einfach weiter. Die Polizei ermittelte die Frau inzwischen, eine 31-Jährige aus Ulm. Sie sieht einer Anzeige entgegen. Für die Polizei wäre der Fahrer des Gegenverkehrs, ein silbernes Auto, ein wichtiger Zeuge (Hinweis-Telefon: 0731/1880).

Ein halbe Stunde später radelte ein 18-Jähriger den Wiblinger Ring auf dem Radweg entlang. Als er die Reutlinger Straße überquerte, rammte ihn ein VW. Der Radler stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Der Autofahrer ließ ihn liegen und flüchtete. Zeugen merkten sich das Kennzeichen. Mit diesem Wissen meldete sich der Verletzte später bei der Polizei. Die muss jetzt noch ermitteln, wer zur Unfallzeit am Steuer des VW saß.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen